Thermen, Heil- und Thermalbäder in Deutschland

Therme 1 in Bad Füssing

Therme I mit Saunahof Bad Füssing

Thermen – als ganzheitliche Gesundheitszentren – haben in Deutschland eine lange Tradition. So wurden zahlreiche Heilquellen bereits von den Römern genutzt, als sie in den Gebieten des heutigen Deutschlands ihre Lager errichteten. Im späten Mittelalter wurden zahlreiche Thermen berühmt, da hier wohlhabende Patienten ihre Kururlaube verbrachten. Bekannte Mediziner und Therapeuten, etwa der in Bad Füssing tätige Pfarrer Sebastian Kneipp, taten ihr übriges, um die Bedeutung der Thermen voranzutreiben. Zwar gibt es besonders viele bedeutende Heilquellen in Bayern, doch auch die anderen Bundesländer sind für ihre heißen Thermalquellen bekannt. Die spezifische Zusammensetzung des Wassers in den einzelnen Heilbädern sorgt dafür, dass in den deutschen Thermen zahlreiche verschiedene Leiden behandelt werden können.

Therme Bad Wörishofen Innenpools Abendstimmung

Therme Bad Wörishofen

Thermenland Deutschland - Kur mit viel Tradition

Zwar ist das gesunde Heilwasser das Hauptelement in den Thermen Deutschlands, doch sind selbstverständlich auch stilvolle Saunalandschaften, professionelle Wellnessabteilungen und moderne Fitnessbereiche angegliedert. Obwohl viele der Thermen in Deutschland an Kurabteilungen angegliedert sind, kommt auch der Spaßfaktor nicht zu kurz. Denn einige Heilbäder warten mit abwechslungsreichen Wasserrutschen, lustiger Kinderanimation oder spannenden Strömungskanälen auf. Allerdings gibt es in Deutschland auch zahlreiche Heilbäder, in denen der Zutritt für Kinder verboten oder lediglich an bestimmten Tagen gestattet ist. Diese erholsamen Heilbäder ziehen vor allem ruhesuchende Thermenliebhaber an.

Nicht nur die landschaftliche Schönheit und die einzigartige Kultur der jeweiligen Heilbäder machen den Wellnessurlaub in Deutschland zu einem einmaligen Erlebnis, auch die exklusiven Hotels und gemütlichen Quartiere erfreuen sich mit ihrem hohen Standard und dem guten Service einer großen Beliebtheit. Und natürlich überzeugen auch die kulinarischen Spezialitäten der unterschiedlichen Thermenregionen.
 

Friedrichsbad Baden-Baden

Friedrichsbad Baden-Baden

Therme Kur und Wellness mit Niveau

Während die Heilquellen in Aachen, Baden-Baden und Badenweiler bereits seit der Römerzeit bekannt sind, wurden andere Thermen erst in jüngerer Zeit berühmt. So ist beispielsweise Bad Füssing seit den 1950er Jahren zu einem bedeutenden Kurort Deutschlands aufgestiegen. Die Therme Erding besticht durch ihre umfangreichen Wellness- und Actionangebote für Jung und Alt. Beim Wellnessurlaub im Kurort Kassel-Wilhelmshöhe lassen sich kulturelle Glanzpunkte und einzigartiges Badevergnügen hervorragend verbinden. Das wunderschöne Kurviertel in Bad Neuenahr verzaubert Kurgäste und Thermenliebhaber gleichermaßen. In Wolkenstein-Warmbad können die Gäste während ihrer Kur oder im Wellnessurlaub in der ältesten Thermalquelle Sachsens baden, während sie in Bad Reichenhall das natürliche Wasser der gesunden Alpensole genießen. In Bad Wörishofen hat schon der berühmte Hydrotherapeut Sebastian Kneipp gewirkt. Noch heute sind die Behandlungen mit Wasser die wichtigsten Grundsteine einer Kur in Bad Wörishofen.